Übung - Menschenrettung nach VU

Eine realitätsnahe Einsatzübung führten die Kameradinnen und Kameraden am Abend des 13. Mai 2017 in Schwarzenau durch.

Aus der Alarmierung - welche von Florian NÖ durchgeführt wurde - ging hervor, dass sich beim Tennisplatz ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person ereignete.


Unter der Einsatzleitung von Kommandant-Stellvertreter OBI Florian Glaser rückte das RLF-A Schwarzenau zum Einsatzort aus. Nach der Lageerkundung und der Rücksprache mit dem "Notarzt" (BM Markus Bichl) ergingen die jeweiligen Befehle an die restliche Mannschaft.

Sofort wurde die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz aufgebaut und die hydraulischen Rettungsgeräte in Stellung gebracht.

Da wir vor kurzer Zeit neue Kupplungen beim Rettungsgerät angeschafft haben, wurde hier besonders auf die richtige Handhabung Wert gelegt. Der Rettungstrupp, bestehend aus OV Martin Bichl und FM Dietmar Jony, konnten nach kurzer Zeit einen Zugang zu der verunfallten "Strohpuppe" schaffen. Gemeisam wurde der Verunfallte aus dem Wrack gerettet.

Bei der Nachbesprechung wurde auf Details eingegangen und zeigten sich die Übungsbeobachter ABI Michael Hartner, BM Markus Bichl und BM Stephan Görlich-Waldhäusl mit der Leistung aller eingesetzten Kräfte zufrieden. Danach konnten alle Kameradinnen und Kameraden die Handhabung des hyraulischen Rettungsgerätes trainieren.

***** UNSERE FREIZEIT FÜR IHRE SICHERHEIT *****

 

 

 Freiwillige Feuerwehr Schwarzenau, Niederösterreich
A-3900 Schwarzenau, Thayagasse 32
Tel. +43 (0) 2849 / 2222 --- eMail Kontakt-Formular
Kdt. ABI Michael HARTNER / Tel. +43 (0) 664 / 44 44 122

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login